Visualkey

Regierungspräsidium Stuttgart

 

Im staatlichen Verwaltungsaufbau des Landes Baden-Württemberg ist das Regierungspräsidium als sogenannte "Mittelbehörde mit Bündelungsfunktion" zwischen den Landrats- und Bürgermeisterämtern auf der unteren Ebene und der Regierung mit ihren Ministerien angesiedelt. Hier wirkt es in beiden Richtungen als Mittler zwischen der landesweiten politischen Führung und der ortsnahen Verwaltung. Gleichzeitig bündelt, integriert und koordiniert es alle wesentlichen Verwaltungsbereiche unter einem Dach. An der Spitze des Regierungspräsidiums steht Regierungspräsident Johannes Schmalzl als politischer Beamter. Er vertritt die Landesregierung im Regierungsbezirk Stuttgart und sorgt für die Umsetzung der gesetzlichen Aufgaben und landespolitischen Ziele. Als Mittler zwischen der Landesregierung und der unteren Verwaltungsebene hat er oftmals eine Vielzahl gegensätzlicher Interessen abzuwägen. Das Regierungspräsidium Stuttgart ist zudem Ansprechpartner für Bürger, Industrie und Gewerbe, Dienstleister, Verbände und Organisationen. Es trägt mit seiner Arbeit dazu bei, die Lebensqualität von knapp vier Millionen Menschen zu sichern und zu verbessern. Seit Inkrafttreten der Verwaltungsreform am 01. Januar 2005 sind im Regierungspräsidium etwa 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 10 Fachabteilungen mit 67 Referaten beschäftigt.

Der Regierungsbezirk Stuttgart erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 10.558 qkm von Geislingen bis Wertheim, von Crailsheim bis Herrenberg mit rund 4 Mio. Einwohnern. Hier finden sich neben dem Mittleren Neckarraum, einem Wirtschaftsstandort von europäischem Rang, gleichermaßen berühmte Landschaften wie das "Liebliche Taubertal", die Hohenloher Ebene, der Schwäbisch-Fränkische Wald oder die Ostalb.