Visualkey

Regierungspräsidium Tübingen

 

Im staatlichen Verwaltungsaufbau des Landes Baden-Württemberg ist das Regierungspräsidium als sogenannte "Mittelbehörde mit Bündelungsfunktion" zwischen den Landrats- und Bürgermeisterämtern auf der unteren Ebene und der Regierung mit ihren Ministerien angesiedelt. Hier wirkt es in beiden Richtungen als Mittler zwischen der landesweiten politischen Führung und der ortsnahen Verwaltung. Gleichzeitig bündelt, integriert und koordiniert es alle wesentlichen Verwaltungsbereiche unter einem Dach. Chef des Regierungspräsidiums Tübingen ist Regierungspräsident Hermann Strampfer als vom Ministerpräsidenten ernannter politischer Beamter. In seinen 10 Fachabteilungen sind alle wesentlichen Sachgebiete der öffentlichen Verwaltung vertreten. Insgesamt arbeiten im Regierungspräsidium Tübingen rund 2.000 Bedienstete aus den unterschiedlichsten beruflichen Sparten und Disziplinen.

Mit ungefähr 1,8 Millionen Einwohner auf einer Gesamtfläche von 891.766 ha (203 Einwohner/km²) stellt der Regierungsbezirk Tübingen den „ländlichsten“ Bezirk in Baden-Württemberg dar. Zwischen den Oberzentren Tübingen-Reutlingen, Ulm und Ravensburg-Friedrichshafen sind die dünner besiedelten Bereiche Oberschwabens und der Schwäbischen Alb zu finden. Das Regierungspräsidium Tübingen umfasst die Regionen Neckar-Alb (Landkreise Tübingen und Reutlingen, Zollernalbkreis), Donau-Iller (Alb-Donau-Kreis, Biberach, Stadtkreis Ulm) sowie Bodensee-Oberschwaben (Landkreise Sigmaringen, Ravensburg und Bodenseekreis). Nach der Umfrage „Perspektive Deutschland“ von McKinsey, Stern, ZDF und AOL gehören die Bürger des Bezirks zu den zufriedensten in Deutschland. Und in der Tat ist der Regierungsbezirk auch innerhalb Baden-Württembergs bei vielen positiven Kennzahlen Spitze. So hat die Region zwischen Tübingen und Wangen, zwischen Ulm und Balingen die jüngsten Bürger und die niedrigste Arbeitslosigkeit im Land. Besonders hohe Anteile der Beschäftigten arbeiten in den zukunftsträchtigen Wirtschaftsbereichen Forschung und Entwicklung. Erwähnenswert sind auch die touristischen Regionen Schwäbische Alb, Oberschwaben, Bodensee und württembergisches Allgäu.