Visualkey

Region Rhein-Neckar

Die Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) liegt im Südwesten Deutschlands im Schnittpunkt der drei Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz. Sie erstreckt sich über sieben Landkreise (Bad Dürkheim, Bergstraße, Germersheim, Neckar-Odenwald-Kreis, Rhein-Neckar-Kreis, Rhein-Pfalz-Kreis, Südliche Weinstraße) und acht kreisfreie Städte (Frankenthal, Heidelberg, Landau, Ludwigshafen, Mannheim, Neustadt a. d. Weinstraße, Speyer, Worms). Auf einer Fläche von 5.637 km² leben rund 2,4 Mio. Menschen in 290 Städten und Gemeinden. Daraus ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 418,9 Einwohnern pro km².

Im Jahr 2008 waren durchschnittlich 1,15 Millionen Menschen erwerbstätig, was einer Quote von 48,8% entspricht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) beträgt insgesamt 74,856 Milliarden Euro. Der BIP-Anteil des Baden-Württembergischen Teilraums am BIP des Landes Baden-Württemberg beläuft sich auf 11%.

Das Gebiet der Metropolregion Rhein-Neckar ist zu 37,9% von Wald bedeckt, die Landwirtschaftsfläche beläuft sich auf 41,8% und die Siedlungs- und Verkehrsfläche auf 17,7%.

Die beiden namensgebenden Flüsse Rhein und Neckar sind selbstverständlich die beiden zentralen Wasserstraßen der Region. Hauptverkehrsachsen im Straßennetz sind die Autobahnen A5 als Nord-Süd und die A6 als Ost-West Achse sowie die A61, die A65 und die A67, welche die jeweiligen Verbindungen ergänzen.

Die Hauptachsen im Schienenfernverkehr führen von Frankfurt über Mannheim nach Stuttgart oder über Karlsruhe nach Basel. Die Schienenachse Mannheim/Ludwigshafen über Kaiserslautern und Saarbrücken nach Paris ist Nordast der Verbindung Paris-Ostfrankreich-Südwestdeutschland auf der neben dem ICE auch der französische TGV verkehrt.

Die topographisch einmalige Situation des Oberrheingrabens, mit der ca. 40 Kilometer breiten Rheinebene und dem beidseitig aufragenden Mittelgebirge, bestimmt maßgeblich das Landschaftsprofil und die Landschaftsbilder der Metropolregion. An den Kanten des Tales haben sich die so genannten „Sonnenterrassen“ entwickelt, deren besonders mildes Klima an der Wein- und Bergstraße prägend sind.

Die außerordentliche landschaftliche Vielfalt der Region zeigt sich in einer Abfolge markanter Großlandschaften. Dabei gilt der Pfälzerwald als größte zusammenhängende Waldfläche in Deutschland. Das Neckartal gehört mit seinen besonderen landschaftlichen Qualitäten zu den überregional bekannten Kulturlandschaften der Metropolregion Rhein-Neckar. Im Osten der Region komplettieren das Kraichgau, der Odenwald und das Bauland.