Visualkey

Region Schwarzwald-Baar-Heuberg

Die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg liegt im Süden Baden-Württembergs. Dort umfasst sie im Westen Teile des Schwarzwaldes und erstreckt sich nach Osten im Bereich des Heubergs bis auf die Höhen der Schwäbischen Alb. Zwischen diesen Mittelgebirgen mit Höhenlagen von über 1.000 m liegt im Süden der Region die Baar-Hochmulde, an die sich nach Norden das Obere Gäu mit dem Neckartal anschließt. Insgesamt zählt die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg somit zu den ländlich strukturierten Räumen, die sich außerhalb der großen europäischen Metropolregionen befinden.

Verwaltungsstrukturell setzt sich die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg aus den drei Landkreisen Schwarzwald-Baar-Kreis, Rottweil und Tuttlingen mit insgesamt 76 Städten und Gemeinden zusammen und kommt damit auf eine Gesamtfläche von 2.529 km². Insgesamt leben in der Region 481.325 Einwohner, so dass sich eine Bevölkerungsdichte von 191 EW/km² ergibt (30.06.2010).

Hinsichtlich der Verkehrsinfrastruktur ist die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg gut erschlossen. Insbesondere in Nord-Süd-Richtung besteht mit der Autobahn 81 (Stuttgart – Singen) eine leistungsfähige Verkehrsachse. In etwa parallel dazu verlaufen zudem von Rottweil bis Blumberg die von Tübingen her kommende Bundesstraße 27 sowie die von Sulz am Neckar über Rottweil nach Tuttlingen und im weiteren Verlauf bis nach Stockach führende B 14. In Ost-West-Richtung sind in erster Linie die den Schwarzwald überquerenden B 33 (Villingen-Schwenningen – Offenburg) und B 31 (Geisingen – Donaueschingen – Freiburg) sowie die von Rottweil über Schramberg nach Schiltach führende B 462 (im weiteren Verlauf nach Freudenstadt bzw. Offenburg) entscheidend. Nach Osten hin wird die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg zudem von der B 523 (Villingen-Schwenningen – Tuttlingen) bzw. der B 311 (Tuttlingen – Ulm) erschlossen.

Bezüglich der Wirtschaftsstruktur ist die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg überproportional vom Produzierenden Gewerbe geprägt. Während in Baden-Württemberg insgesamt nur rund 39 % der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in diesem Wirtschaftssektor arbeiten, sind es in der Region 54 % (30.06.2008). Dies entspricht dem höchsten Wert aller Regionen im Land. Insgesamt kann die Region im Jahresdurchschnitt 2008 251.000 Erwerbstätige verzeichnen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) beträgt im Jahr 2008 rund 16 Mrd. Euro und macht damit knapp 5 % des BIP des Landes aus