Visualkey

Region Stuttgart

 

Die Region Stuttgart erstreckt sich über 3654 Quadratkilometer zwischen Stromberg und Löwensteiner Bergen sowie zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb. Zur Region Stuttgart zählen die Landeshauptstadt Stuttgart und die umliegenden Landkreise Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und der Rems-Murr-Kreis. In den 179 Städten und Gemeinden leben rund 2,7 Millionen Einwohner. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von 732 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Das Gebiet des Verbands Region Stuttgart ist zu rund 1.100 Quadratkilometer (31%) von Wald bedeckt, knapp 1.700 Quadratkilometer (45%) werden landwirtschaftlich genutzt und etwa 800 Quadratkilometer (22%) stehen für Siedlungs- und Verkehrszwecke zur Verfügung.

Zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Region Stuttgart von 101,6 Milliarden Euro tragen rund 1,4 Millionen Erwerbstätige bei, dies entspricht einem Anteil von 28% an der Wirtschaftsleistung des Landes Baden-Württemberg.

Die Verkehrserschließung erfolgt über Schienenstrecken Mannheim/Karlsruhe – Stuttgart – München/Lindau und Nürnberg/Würzburg – Stuttgart – Zürich sowie über die Hauptverbindungsachsen der Autobahnen Karlsruhe – Stuttgart – München und Würzburg – Stuttgart – Singen. Die überregionale Bedeutung des Flughafens Stuttgart bringt die gute Anbindung an das Luftverkehrsnetz mit sich, schwerpunktmäßig mit Flugzielen in Europa und Mittelmeerländern. Über die Neckarwasserstraße mit den Häfen Stuttgart und Plochingen ist die Region Stuttgart auch mit den großen Überseehäfen verbunden.

Der Neckar ist das landschaftsprägende Element der Region Stuttgart. An den Ufern seines 90 Kilometer langen Flusslaufes wechseln sich industrielle Zentren, reizvolle Dörfer und beeindruckende Landschaften mit steilen Weinlagen ab. Streuobstwiesen im Albvorland, Ackerland auf den Fildern oder großflächige Wälder im Nord-Osten der Region geben der Landschaft ihr typisches Gesicht.

Als Kernregion des Landes Baden-Württemberg vereint die Region Stuttgart Wirtschaftskraft und Lebensqualität. Sie ist weltweit führender Standort der Automobilindustrie und verfügt über ein ausgeprägtes Potenzial im Bereich Forschung und Entwicklung. Über 150.000 Unternehmen sind hier ansässig – vom Global Player bis zur kleinen Firma. Führende Branchen sind natürlich der Fahrzeugbau, IT, Maschinenbau und die Elektrotechnik. Fast ein Viertel der Beschäftigten arbeitet in einer High-Tech-Branche. Zahlreiche Forschungseinrichtungen, namhafte Institute und Universitäten bieten exzellente Voraussetzungen im wissenschaftlichen Bereich.

Die Region Stuttgart soll mit ihren industriellen Zentren und reizvollen Landschaften lebenswert und ökologisch intakt bleiben. Ein Blick auf die langfristige Siedlungsentwicklung zeigt: Seit der fortschreitenden Industrialisierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts, der zunehmenden Verkehrserschließung peripherer Räume sowie dem wirtschaftlichen Wachstum nach dem Zweiten Weltkrieg hat sich die besiedelte Fläche in der Region Stuttgart um über 1.000 Prozent vergrößert. Vor diesem Hintergrund kann eine nachhaltige Entwicklung der Region nur mit der (rechts-) verbindlichen Koordination der Siedlungs- und Infrastrukturentwicklung auf der einen Seite und dem Schutz der Freiräume auf der anderen einhergehen.

Einmalig in Baden-Württemberg und bundesweit vorbildlich sind die verbindlichen regionalen Strukturen. Der Verband Region Stuttgart ist 1994 durch ein Gesetz des Landes ins Leben gerufen worden, um die Aktivitäten auf regionaler Ebene besser zu vernetzen. Darüber hinaus trägt er dazu bei, die Position der Region Stuttgart im europäischen und internationalen Wettbewerb zu stärken, wie es in der Gesetzesbegründung heißt. Herzstück dieser regionalen Neuordnung waren die Direktwahl der Regionalversammlung, dem Hauptorgan des Verbands Region Stuttgart, sowie die Übertragung zusätzlicher Kompetenzen, beispielsweise im öffentlichen Personennahverkehr.